Bürkle & Partner informiert über die bekannten Maßnahmen


Corona Hilfsmaßnahmen

Wir haben Ihnen die wesentlichen uns momentan bekannten Maßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie zur Abmilderung der Wirtschaftlichen Folgen zusammengefasst. Sofern Sie weitere Informationen benötigen, kommen Sie gerne auf uns zu.

Geförderte Beratung in Höhe von bis zu 4.000 €

  • als gelisteter Berater des RKW Baden-Württemberg haben wir die Möglichkeit für Sie einen staatlichen Beratungszuschuss in Höhe von bis zu 4.000 € zu beantragen
  • wir erstellen für Sie eine Liquiditätsplanung um mögliche Liquiditätsengpässe rechtzeitig erkennen zu können und um die Basis für eine Kreditaufnahme zu schaffen.
  • Informationen finden Sie unter: RKW BW

Soforthilfe:

  • Für Soloselbständige und kleine Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten
    • 9.000 € für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten
    • 15.000 € für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten
    • 30.000 € für drei Monate für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Mitarbeitern
  • Ein glaubhaft versicherter Liquiditätsengpass muss vorliegen
  • Mehr Infos und das notwendige Antragsformular finden Sie hier: baden-wuerttemberg.de

Kurzarbeitergeld (KUG)

  • Anspruch auf KUG besteht, wenn mind. 10% der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10% haben
  • Sozialversicherungsbeiträge für die ausgefallenen Arbeitsstunden werden zu 100% erstattet
  • Der Bezug ist bis zu 12 Monaten möglich
  • Leiharbeiter/innen können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf KUG
  • Der Aufbau von negativen Arbeitszeitkonten wird nicht gefordert
  • Genauere Informationen finden Sie in diesem Merkblatt oder auf der Internetseite der Bundesagentur
  • das Kurzarbeitergeld wird ab dem 4. Monat auf 70%, ab dem 7. Monat auf 80% erhöht
  • Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Kurzarbeit können bis zur vollen Höhe des bisherigen Monatseinkommens bis zum 31.12.2020 hinzuverdienen (Vgl. Bundesministerium Arbeit/Soziales)
  • Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld werden bis zu 80% des Unterschiedsbetrags zwischen Soll- und Istentgelt steuerfrei gestellt, für Lohnzahlungszeiträume, die vor dem 01.01.2021 enden. (Vgl. Bundesministerium für Finanzen)

Steuerliche Erleichterungen

  • zinsfreie Stundung von Steuerzahlungen
  • Aussetzung der Vollstreckung rückständiger Steuern
  • Herabsetzung von Steuervorauszahlungen
  • Herabsetzung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung
  • grundsätzlich befristet bis zum 31.12.2020 (Vgl. Bundesministerium für Finanzen)
  • Herabsetzung der Vorauszahlungen für 2019 aufgrund eines pauschal ermittelten Verlustrücktrags für 2020 (vgl. Bundesministerium für Finanzen)
  • der Verlustrücktrag wird angehoben auf € 5 Mio. für Einzel- und auf € 10 Mio. für Zusammenveranlagung
  • der gewerbesteuerliche Freibetrag für Hinzurechnungen wurde von € 100.000 auf € 200.000 angehoben.
  • Anhebung des Ermäßigungshöchstbetrags für Gewerbesteuer in der Einkommensteuererklärung war bisher begrenzt auf maximal das 3,8-fache, jetzt ist maximal das 4-fache des Gewerbesteuermessbetrags anrechenbar. Damit tritt Gewerbesteuerneutralität bis zu einem Hebesatz von 422% ein
  • für ein in 2017 gebildeter Investitionsabzugsbetrag müsste bis Ende 2020 investiert werden. Diese Frist wurde einmalig bis zum Ende des Jahres 2021 verlängert
  • für bewegliche Wirtschaftsgüter, die in 2020 und 2021 angeschafft werden, kann die degressive Abschreibung in Höhe von 25%, maximal das 2,5-fache der linearen Abschreibung berücksichtigt werden.

Hilfen für Zahnärzte und Therapeuten

  • bei Corona-bedingte einbrechende Patientenzahlen
  • erhalten Therapeuten 40% der Vergütung aus dem vierten Quartal 2019 als Einmalzuschuss
  • Zahnärzte erhalten zunächst 90% der Vergütung der vertragszahnärztlichen Leistungen aus 2019 jedoch lediglich in Form einer zurückzuzahlenden Liquiditätshilfe: Bundesministerium für Gesundheit

Einmalzahlungen für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Umsatzsteuersenkung

  • die Umsatzsteuer wird vom 01.07. – 31.12.2020 von 19% auf 16% bzw. von 7% auf 5 % gesenkt
  • vom 01.07.2020 – 30.06.2021 wird die Umsatzsteuer für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen auf den jeweils gültigen ermäßigten Steuersatz gesenkt
  • Bundesministerium für Finanzen

KfW-Schnellkredit

  • Mittelständische Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten
  • Kredithöhe bis zu 25% des Jahresumsatzes 2019
    • Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 €
    • Unternehmen mit mehr als 50Beschäftigten erhalten max. 800.000 €
  • 100% Risikoprüfung durch Ihre Bank
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, 2 Jahre keine Tilgung
  • Mehr Infos finden Sie hier: kfw.de

Sonderzahlung für Beschäftigte

  • bis zu 1.500 € im Jahr 2020
  • Steuer- und sozialversicherungsfrei
  • zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn
  • gilt für alle Berufsgruppen, nicht nur für „systemrelevante Berufe“
  • alle aktiven Arbeitnehmer können die Sonderprämie erhalten
  • Siehe: Bundesministerium für Finanzen

Entschädigungsansprüche nach § 56 IfSG

  • bei angeordneter Quarantäne
  • bei notwendiger Kinderbetreuung aufgrund von Schließung der Betreuungseinrichtungen im begrenzten Rahmen
  • siehe: Infektionsschutzgesetz

Azubi im Verbund

Zinsloses Darlehen für Studierende

Überbrückungshilfe

  • Laufzeit Juni bis August 2020
  • bis zu € 150.000 für 3 Monate
  • Beantragung nur über einen Steuerberater/­Wirtschaftsprüfer/­vereidigten Buchprüfer möglich
  • Wirtschaftsministerium BW

Kinderbonus/Anhebung Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Bürkle & Partner Steuerberater mbB
Ottilienhof 1, 73728 Esslingen
Tel.: +49 (711) 39 69 25 - 0
Fax: +49 (711) 39 69 25 - 9
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Steuerberater in Esslingen
Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)
Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.)
Zertifizierte Testamentsvollstrecker (Institut für Erbrecht e.V.)


© 2018 - 2020 | Bürkle & Partner Steuerberater mbB